2015

remote city

Experimenteller Kurzfilm

Eine traumwandlerische Untersuchung des Stadtteils Silberhöhe. Fiktiv, stilisiert und abstrakt werfen die stark komponierten Bilder der Arbeit ein anderes Bild auf das fast vergessene Plattenbauviertel.

Der Experimentalfilm „remote city” untersucht performativ, kompositorisch und assoziativ den gegenwärtigen Schwebezustand eines ostdeutschen Plattenbauviertels. Strenge architektonische Beobachtungen des Viertels kontrastieren den spielerisch-leichten Weg eines kleinen Mädchens durch die Siedlung.

Länge: 18 min.
Format: 4:3 HD, Farbe
Drehort: Silberhöhe, Halle/Saale
Darsteller: Selma Bukowsky, Sonja Schrader,  Tillmann Spiesecke, Gert Drehmann, Karsten Hackbarth,  Robert Kunec, Theo Müller
Performance: Johanna Roggan
Produktion: Ray Peter Maletzki
Kamera: Stephan Helmut Beier
Förderer: Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt